Hochzeit

UNSER HOCHZEITSBERICHT

am Tag vor der Hochzeit habe ich mir frei genommen und wir haben noch die allerletzten Sachen vorbereitet. Abends haben wir dann die Getränke und die Deko zum Saal gebracht – leider konnten wir nicht selber dekorieren, da in dem Saal am Abend noch ein Stammtisch war. Zum Glück war die Hausherrin den ganzen Abend dabei und hat dann die Tische für unsere Feier noch hergerichtet und denn Saal aufgeräumt :)mein Schatz hat mich dann noch zu meiner Mama gebracht (so aus Tradition durften wir die letzte Nacht vor der Hochzeit nicht zusammen verbringen). während er den Abend mit seinem Trauzeugen verbracht hat, haben meine Mama und ich noch die Give-Aways fertig gemacht.das Bett war leider nicht soo bequem wie mein eigenes und daher war ich schon vor 6 Uhr früh munter. nach einem gemütliche Frühstück sind wir zum Friseur (der extra für uns schon um 8:15 aufgemacht hat). ab diesem Zeitpunkt wurde ich leicht nervös, aber nachdem die Frisur und das Make-Up super geworden sind, wurde ich wieder lockerer. und ab dem Zeitpunkt, wo mir meine Mama ins Kleid geholfen hatte, war die Nervosität fast ganz weg. was natürlich auch geholfen hat, war das zu diesem Zeitpunkt schon die Sonne gescheint hat und wir damit wußten, dass das Wetter passen wird (bei einer Trauung unter freiem Himmel war das meine größte Angst!!)


da wir die Fotos vor der Trauung gemacht haben, hat mich mein Schatz von zuhause abgeholt und war vom Kleid begeistert. wir sind dann zum Botanischen Garten gefahren und haben uns dort mit der Fotografin getroffen. nach 2 Stunden Fotos (und nachdem wir mindestens 2 anderen Bräuten begegnet sind) haben wir dann die Gäste begrüßt und dann gings eigentlich schon los.
die Trauung selbst war zwar kurz, aber echt schön gehalten.

dank meines Mannes wollte der Hochzeitskuss gar nicht mehr enden, was uns natürlich einiges an Gelächter eingebracht hat.


nach den Glückwünschen sind wir dann zur Feier gefahren. sehr viel länger hätten wir es im Botanischen Garten auch nicht ausgehalten, da es zu diesem Zeitpunkt schon ca 32 Grad hatte.
als wir zur Feier kamen, wurde gerade das Buffet aufgebaut. Leider gab es mit dem Caterer ein paar Probleme: das Essen war zwar toll, aber an der Organisation hat es gehappert (keine Suppenlöffel, einige Vorspeisen/Salate haben gefehlt, zuwenige große Teller). Wir haben es dann mit Humor genommen.
nach dem Essen hat meine Trauzeugin für uns Glückwunschluftbalons steigen lassen (und wir haben sogar ein paar Karten zurückbekommen!).
am Abend kamen dann noch ein paar Gäste nach und wir haben die Torte angeschnitten  – meine Hand war übrigens oben 🙂


so gegen 11 haben wir dann noch eine weitere Überraschung erhalten: meine Schwägerin und ihr Freund haben uns aus Wien ein Feuerwerk geholt (ein professionelles!) mit sprühenden Eheringen und wunderschönen Explosionen! echt ein Traum!
wir sind dann noch bis ca 3 Uhr früh gemütlich zusammengesessen und haben gefeiert. mein Abend war ja Alkohollos 🙂 daher hatte ich auch Fahrdienst – hab ich aber gerne gemacht.alles in Allem war es ein wunderbarer Tag und wir würde eigentlich nichts ändern. bis auf den kurzen Nervositätsanfall in der Früh war ich relaxt und entspannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s